Fun and Sun

Donnerstag, 3. November 2011

Kochen, probieren, berichten: Dein Kikkoman Produktpaket ist da!

Mein Mann darf bei www.erdbeerlounge.de von www.kikkoman.de Kikkoman Sojasauce testen und nun folgt unser Bericht.
Kikkoman Sojasauce, vor mehr als 300 Jahren erstmals in Japan gebraut, ist heute weltweit ein Begriff und wird nach einem Familienrezept natürlich gebraut. Ob für die asiatische oder die europäische Küche - Kikkomansojasauce gibt die richtige Würze beim Kochen, Dünsten, Marinieren, Dippen oder ganz einfach zum Nachwürzen bei Tisch. Ideal zum Würzen von: geflügel, Fisch, Fleisch, Gemüse, Nudel- und Reisgerichten, Suppen und Eintöpfe, Dressings, Braten, Barbecue.
Kikkoman Sojasauce testen, tja Sojasauce wie fang ich es am Besten an? Krame in meinem Bücherregal suche mir ein paar Rezepte zum Ausprobieren und fange an, doch so einfach!


Produktinformation:
KIKKOMAN - Natürlich gebraute Sojasauce
Zutaten: Wasser, Sojabohnen, Weizen, Salz

Inhalt: 250 ml

Ohne Zusatz von Farbstoffen und Geschmacksverstärkern

Von Kikkoman gibt es natürlich noch verschiedene andere Geschmacksrichtungen und Größen.

Zu meinem Testpaket gehört:
  • 1 x Limited Edition Dispenser
  • 2 x 250 ml Kikkoman natürlich gebraute Sojasauce
  • 4 x Sajasauce Portionsbeutel
Als erstes kaufe ich mir eine Packung Sushi und koste die Sojasauce pur als Dip. Sie schmeckt würzig, salzig und lecker. Die Flüssigkeit ist extrem dunkel, fast schwarz und dabei sehr flüssig. Leckt man ein wenig daran, schmeckt sie im ersten Moment extrem salzig, dann merkt man einen leichten scharfen Touch bis man diese Schärfe als Würze (für meinen Mann ideal) erkennt. Würzt man damit eine Suppe/Eintopf, so ersetzt die Sauce Salz und sogar Brühwürfel. Die Speisen schmecken damit nicht einfach nur gesalzen. Die Sauce verbreitet ein ganz bestimmtes Aroma, das man weder mit purem Salz, noch mit einem Brühwürfel hinbekommt. Mein Mann benutzt es gern zum Nachwürzen und Dippen, er ist begeistert weil es sehr würzig schmeckt.
Mein Lieblingsrezept:
Rindfleich mit Broccoli
  • 500 gr Rumpsteak, halbgefroren
  • 5 Eßl. Kikkoman Sojasauce
  • 1 Eßl. Maismehl
  • 1 Eßl. trockener Sherry
  • 1 Teel. Zucker
  • 300 gr. frischer Broccoli
  • 6 Eßl. Öl
  • 1 stück frische Ingwerwurzel, geschält und in feine Streifen geschnitten
  • Salz und Pfeffer
  1. Fleisch in 7 -8 cm lange Streifen schneiden
  2. Fleisch mit Sojasauce, Maismehl, Sherry und Zucker vermischen, gut umrühren, so lange stehen lassen bis es ganz aufgetaut ist
  3. Broccoli in Röschen schneiden, sowie Stiele klein schneiden
  4. Ingwerwurzel in dünne Scheiben schneiden, Wok erhitzen und 2 Eßl. Öl hineingeben, wenn das Öl heiß ist Broccoli hinzugeben, etwas salzen, unter Rühren braten, bis die stücke dunkelgrün sind, herausnehmen und beiseite stellen
  5. das restliche Öl erhitzen, Fleisch und Ingwer unter Rühren braten, Broccoli hinzugeben, umrühren, 30 sec. durchwärmen und sofort servieren
Extra-Tip: Falls mehr Sauce gewünscht, einfach die doppelte Menge der Saucenzutaten nehmen.
Dazu servieren Chinesische Nudeln
Zubereitungszeit ca. 25 Minuten
Schmeckt sehr lecker!!!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen